Übersicht

Meldungen

Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD)
Bild: Wikimedia Commons

Helmut Schmidt – mehr als ein Jahrhundertkanzler

Helmut Schmidt zum 100. Geburtstag Ein Europäer, ein Staatsmann und ein Ehrenmann Am 23. Dezember 2018 wäre Helmut Schmidt 100 Jahre alt geworden. Die Bochumer SPD hält das Gedenken an diesen großen Politiker in Ehren. Er verkörperte einerseits handfeste Gradlinigkeit und Durchsetzungskraft, andererseits intellektuelle Abwägung und Bescheidenheit. Diese Eigenschaften machten aus ihm mehr als einen „Jahrhundertkanzler“, wie es die Süddeutsche Zeitung anlässlich seines Todes formulierte. „Viele Menschen haben wegen Helmut Schmidt den Weg zur SPD gefunden. Sei es als Wähler, sei es als SPD-Mitglied. Man musste mit ihm nicht immer einer Meinung sein, aber es war immer lohnend, seine Meinung zu hören. Dieses Ansehen ging weit über die Parteigrenzen hinweg. Das zeigte sich besonders nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik. Auch über 30 Jahre danach war er bis zu seinem Tode ein scharfsinniger Beobachter und Kommentator von Politik und Wirtschaft. Helmut Schmidt war ohne Zweifel eine der bedeutendsten Persönlichkeiten, die die SPD in ihrer über 150jährigen Geschichte zu den Ihren zählen konnte“, sagte der Bochumer SPD-Vorsitzende Karsten Rudolph.

Oliver Basu Mallick und Kevin Kühnert

Bochum für Katarina Barley / Oliver Basu Mallick wird Nachrücker

Katarina Barley wurde mit einer großen Mehrheit von 99 % gestern zur EU-Spitzenkandidatin der SPD gewählt. Die Sozialdemokraten vertrauten in ihrer aktuell schwierigen Situation auf eine erfahrene Politikerin, die schon kraft ihrer seit Geburt doppelten deutsch-britischen Staatsangehörigkeit den Gedanken des einigen Europas verkörpert. Der Brexit ist für sie daher Ansporn, weiter für Europa einzustehen.

Ein Wasserhahn und ein Glas Wasser

Wasserversorgung in Bürgerhand: Keine Privatisierung durch die Hintertür von Handelsabkommen

Die Wasserversorgung ist eine öffentliche Aufgabe. Sie darf nur den Interessen der Bevölkerung dienen. Eindeutig betont die SPD Bochum den Vorrang der kostengünstigen und sicheren Versorgung der Bürger vor den Interessen von renditeorientierten Investoren. Die Sozialdemokraten in Bochum stehen an der Seite der gesamten Wasserwirtschaft, der beteiligten Gewerkschaften und auch des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Das geplante Handelsabkommen der Europäischen Union mit Japan (JEFTA) wird grundsätzlich begrüßt. Freier Handel gehört zu unserer freien Gesellschaft und hat viele Vorteile für alle Menschen gebracht. Durch die Hintertür solcher Abkommen dürfen aber die nicht die Grundversorgung, die elementaren Bedürfnisse, zum Spielball solcher Handelsabkommen und der Börsenkurse werden. Deshalb treten Sozialdemokraten für öffentliche Unternehmen für öffentliche Bedürfnisse ein. Entsprechend hat auch schon der Parteitag der NRW SPD am 23. Juni 2018 in Bochum beschlossen.

Oliver Basu Mallick
Bild: (c) Katrin Biller

SPD Bochum schlägt Oliver Basu Mallick zur Wahl in das Europaparlament vor

Der Vorstand der SPD Bochum hat Oliver Basu Mallick als Kandidaten für die Europawahl vorgeschlagen. „Die SPD Bochum gehört bundesweit zu den mitgliederstärksten Unterbezirken. Für die Europawahl 2019 werden wir wieder mit einem eigenen Kandidaten die Bürger in Bochum von Europa begeistern“, sagte der Bochumer SPD-Vorsitzende Karsten Rudolph im Anschluss an die Nominierung. Am 17. September werden die Delegierten der Bochumer SPD abschließend über die Kandidatur entscheiden. „Der Nationalismus zerbröselt den Urgedanken der EU. Durch die Globalisierung und Digitalisierung wird sich unser Leben auch in Bochum erheblich verändern. Nur in einem gemeinsamen Europa können wir die gesellschaftlichen Herausforderungen lösen. Wir brauchen den Aufbruch zu einem solidarischen und sozial gerechten Europa“, begründet Oliver Basu Mallick sein Engagement.

Termine